Startseite Armenien.de 

 

 

Madonnas letzter Traum

von Doğan Akhanlı | Regie Susanne Schmelcher | Austattung Sarah Sauerborn | Musik Viola Kramer | Video Frederik Werth | Produktionsleitung Laura Dreyer | Unter Mitwirkung von Doğan Akhanlı | Mit Marc Fischer und Sibel Polat

 

Ein türkischer Schriftsteller will nicht glauben, dass die Protagonistin des Nationalromans Die Madonna im Pelzmantel 1938 in Berlin eines natürlichen Todes gestorben ist. Er nimmt die Ermittlungen auf und schon bald eröffnet sich vor ihm ein historisches Panorama von Schuld und Verantwortung, das vom Emigrantenleben im Berlin der Vorkriegszeit über den Untergang des seeuntauglichen Flüchtlingsschiffs Struma vor der türkischen Küste im Jahr 1942 bis zur aktuellen Erinnerungskultur an die Verbrechen des Holocaust in Europa reicht. Der virtuos erzählte und verschachtelte Roman zeichnet ein Geflecht historischer Stimmen nach, die in dieser Konstellation noch nie zuvor hörbar wurden. So entsteht eine phantastische Reise durch Zeit und Raum, in der sich Detektivgeschichte, Beziehungsdrama und Road Movie mischen.
Der Schriftsteller Doğan Akhanlı ist einem breiteren Publikum zuletzt durch Verhaftung in Granada bekannt geworden, den Bericht von seinem durch das Erdogan-Regime verfügten Arrest im Spanienurlaub und die sich daran anschließende Freilassung dank Vermittlung der EU. Sein bereits 2006 erschienenes Epos Madonnas letzter Traum ist ein faszinierend vielschichtiger Text, der das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte aus ungewohnter Perspektive beschreibt.
Susanne Schmelcher studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Mainz und Granada/Spanien. Sie inszeniert u.a. am Pfalztheater Kaiserslautern, am Theater Heidelberg und am Tiroler Landestheater Innsbruck. Für ihre dortige Inszenierung von Tolstois Anna Karenina erhielt sie 2015 den Nestroy-Preis in der Kategorie Beste Bundesländer-Aufführung. Ihre Inszenierung von Wolfgang Herrndorfs Tschick am Theater Heidelberg hat mittlerweile weit über 100 Vorstellungen erlebt. Ihre Bauturm-Inszenierung von Hans Falladas Kleiner Mann—was nun? war für den Kölner Theaterpreis 2018 nominiert.

 

 

Doğan Akhanlı5

 

 

Informationen über das Stück gelangen Sie unter: https://www.theaterimbauturm.de/spielplan/repertoire/madonnas-letzter-traum/

Theater im Bauturm - Freies Schauspiel Köln |
Telefon 0221 524242 | Mail to: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Im Goethe Institut Eriwan besteht nun in den Öffnungszeiten von 09.30 bis 17.00 Uhr die Möglichkeit sich in das Kondolenzbuch einzutragen. ( Vom Montag 8.11 bis 12.11.21)
Am Freitag 12.11.21 um 16.00 Eriwaner Zeit ein musikalischer Beitrag mit Duduk mit Suren Asaduryan und Freunden. Zum Ausklang wird mit Rotwein des verstorbenen Dogan Akhanli gedacht.

 

 Doğan Akhanlı4

 

Die Trauerfeier findet statt am 18.11.2021, 18:00 Uhr in der Alten Feuerwache in Köln. Die Urnenbeisetzung erfolgt am 19.11.2021, um 10 Uhr auf dem Kölner Friedhof Melaten (Eingang Piusstraße)

 

 

 

 

Trauer um den Schriftsteller und Menschenrechtler Doğan Akhanlı

ribbon gc9dede41e 640

 

Diese traurige Nachricht vom Tod meines Freundes erreichte mich während meines Aufenthalt in der Hauptstadt von Armenien in Eriwan.
Mein Mitgefühl gilt seinen Angehörigen insbesondere seinen Kindern und seiner Lebensgefährtin Perihan Zeran.
Beim Abflug vom Flughafen Köln vor einer Woche haben wir noch einmal kurz miteinander gesprochen. Er hat uns für das Friedensprojekt in Armenien viel Glück gewünscht.

 

Dogan Akhanlı 3

 

Dogan Akhanlı2

 

Dogan Akhanlı

Dogan Akhanlı

 

Vor einem Jahr habe ich der Gedenkstätten Dzidzarnagabet in Eriwan das T-Shirt mit der Aufschrift " MUTIGER PAPST FEIGE BUNDESREGIERUNG"
Bei der Debatte um die Anerkennung des Genozides an den Armeniern im Bundestag im Jahre 2016 in die Kameras gehalten.
Nun ändere ich die Zeile und sage: MUTIGER DOGAN FEIGE BUNDESREGIERUNG

 

 

Ruhe in Frieden lieber Freund
Asvadz hokin lusavore!

 

 

 

Asped Manugian